Seefrachtkisten


Seefrachtkisten werden speziell für den Export per Seeweg gefertigt. Die Seefrachtkisten müssen für die auftretenden Beschleunigungskräfte bei starkem Seegang (0,4 G vorwärts und rückwärts, 0,8 G seitwerts), für starke Temperaturschwankungen und für Salzwasser bzw. salzwasserhaltige Luft ausgelegt werden. Die verwendeten Materialien müssen den Richtlinien des jedweiligen Ziellandes entsprechen, weshalb die Wilhem Ottenbacher KG ausschließlich Kisten nach IPPC-Standard (ISPM-15) fertigt.

 

Die Seefrachtkiste kann konventionell im Bauch des Schiffes verschickt werden oder als Containerkiste in einem Container oder auf einem Flatrack. Aus Kostengründen wird versucht, wo immer dies geht und die Maße es zulassen, per Container zu verschicken, da diese heute in den Häfen der Welt vollautomatisch be- und entladen werden können, sowie der Transport zum Hafen und der Weitertransport zum Endziel per LKW für die Container auch mit geringerem Aufwand verbunden ist. Allerdings muss der Container hierfür professionell gestaut werden.

 

Seefrachtkiste mit Rutschkufen
Seefrachtkiste mit Rutschkufen

Containerkisten

Wir fertigen Containerkisten mit Rutschkufen in Längsrichtung und je nach ausgelegter Belastung mit einem verschraubten Stirnkantholz, so dass diese einfach in den Container hineingeschoben werden können. Diese werden anhand der Containermaße beschränkt. Je nach Containergröße ergeben sich hier Maximalmaße. Ausschlaggebend ist hier die Türöffnung mit den teilweise etwas verbeulten Seitenteilen, aus denen sich ein maximales Kistenaußenmaß ergibt:

20' Standardcontainer

 

Container Innenmaß (LxBxH): 5,9x2,352x2,395 m
Türöffnung: 2,34x2,292 m
Resultierendes maximales Kistenaußenmaß: 5,9x2,27x2,27 m
dazu passendes Kisteninnenmaß: 5,83x2,2x2,09 m

40' Standardcontainer

 

Container Innenmaß (LxBxH): 12,032x2,352x2,395 m
Türöffnung: 2,34x2,292 m
Resultierendes maximales Kistenaußenmaß: 12,03x2,27x2,27 m
dazu passendes Kisteninnenmaß: 11,96x2,2x2,09 m

40' High Cubecontainer

 

Container Innenmaß (LxBxH): 12,032x2,352x2,7 m
Türöffnung: 2,34x2,597 m
Resultierendes maximales Kistenaußenmaß: 12,03x2,27x2,57 m
dazu passendes Kisteninnenmaß: 11,96x2,2x2,39 m

Gehen die benötigten Maße darüber hinaus, gibt es noch weitere Optionen.

  • Bei einem Hardtop oder einem Opentop Container lässt sich das Dach entfernen, so dass man mit dem Kran verladen und dann die komplette Containerhöhe innen ausnutzen kann. Allerdings kann man dann nicht mehr die komplette Breite des Containers nutzen, da die Dachöffnung etwas schmäler ist und auch noch die Seile des Krans zu berücksichtigen sind.
  • Kiste mit größerer Höhe in Opentop Container, die über den Container hinausragt.
  • Ein 20' oder ein 40' Flatrack.

Die beiden letzteren müssen dann oben auf dem Schiff stehen.

 

20' Open Top

 

Container Innenmaß (LxBxH): 5,895x2,35x2,38 m
Türöffnung: 2,338x2,28 m
Dachöffnung: 5,338x 2,23 m
Resultierendes maximales Kistenaußenmaß: 5,89x2,18x2,38 m
dazu passendes Kisteninnenmaß: 5,82x2,11x2,20 m

20' Hardtop

 

Container Innenmaß (LxBxH): 5,887x2,346x2,39 m
Türöffnung: 2,336x2,275 m
Dachöffnung: 5,596x 2,196 m
Resultierendes maximales Kistenaußenmaß: 5,88x2,09x2,39 m
dazu passendes Kisteninnenmaß: 5,81x2,02x2,21 m

20' Flatrack

 

Flatrack Innenmaße (LxBxH): 5,98x2,23x2,25 m

40' Flatrack

 

Flatrack Innenmaße (LxBxH): 12,01x2,23x1,98 m

Verpackungsdienstleistung nach HPE-Standard in Seefrachtkisten

 Als Verpackungsdienstleister verpacken wir gerne Ihre Ware, nach dem HPE-Standard, seemäßig für Sie. Dazu können Sie uns die Ware nach Korntal bringen oder wir kommen mit unserer mobilen Werkstatt zu Ihnen ins Werk.
Bedarf es hierfür Korrosionsschutz verwenden wir die Trockenmittelmethode, indem wir Ihre Ware luftdicht in PE-Folie (Schutz für 6 Monate) oder wasserdampfundurchlässig in Alufolie (Schutz bis 24 Monate) unter Zugabe von Trockenmittel einschweißen.

Containerstau

Ist die Ware dann fertig verpackt, muss Sie noch in den Container gestaut werden. Gerne übernehmen wir diese Dienstleistung ebenfalls für Sie. Hierfür hat man 2 Stunden Zeit, ohne dass der Spediteur extra Kosten verlangt. Benötigt werden geeignetes Hubzeug, entsprechende Stauhölzer, Containerstausäcke oder Band und Gurte, um die Ware niederzuspannen. Schließlich muss das VGM (verified gross mass = Gesamtgewicht des Containers) ermittelt und der Container verblombt werden. Alternativ lassen Sie Ihre Kisten abholen und im jeweiligen Hafen stauen.